Aktuelle Auswertung

Seit Eröffnung der Klinik im Mai 2009 lassen sich aktuell 107.850 Geburten verzeichnen. Die Hälfte dieser Geburten fand in den vergangenen 24 Monaten statt.

Der stetige Anstieg der Geburten lässt sich mit dem steigenden Vertrauen der Bevölkerung in die Klinik erklären.

Mittlerweile hat sich die Klinik in der Stadt, der ganzen Provinz und darüber hinaus einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Die Frauen kommen aus großer Entfernung zur Behandlung und zur Geburt ihrer Kinder. Insgesamt wurden bis heute 10.690 Kaiserschnitte vorgenommen.

Die Müttersterblickeit in Afghanistan liegt laut offiziellen Angaben derzeit zwischen 0,46% und 1,7 % (460 -1700 / 100.000 Lebendgeburten).

Unsere aktuelle Auswertung zeigt für unsere Klinik eine bisher eingetretene Müttersterblichkeit von insgesamt 0,13%, die die offiziellen Werte um ein Vielfaches unterschreitet.

Seit Aufnahme des Klinikbetriebs konnten wir die Anzahl der Mütter die unter der Geburt sterben beständig senken. Wir arbeiten sehr hart daran, dass dieser Wert auch in Zukunft weiter sinkt.

Traditionell verankert ist der Umstand, dass Frauen ihre Kinder in einer Hausgeburt bekommen. Oftmals kommen die Frauen in der Schwangerschaft deshalb gar nicht zu Voruntersuchungen oder wenn, dann nur in Notfällen. Diese Untersuchungen wären aber wichtig um mögliche Komplikationen schon vorab feststellen zu können, insbesondere, da die Frauen selbst die Warnsignale, die ihnen ihr Körper gibt um auf Komplikationen hinzuweisen, oftmals nicht deuten können. Aus diesem Grunde ist die umfassende Aufklärung und Beratung von Schwangeren während der ganzen Schwangerschaft unabdingbar.  

Langsam entwickelt sich auch bei den Schwangeren das Bewusstsein dafür, dass regelmäßige Untersuchungen wichtig sind. Einen wichtigen Beitrag zu diesem Wandel leisten auch die in unserer Klinik ausgebildeten Hebammen und Gemeindeschwestern